001128 ランダム
 ホーム | 日記 | プロフィール 【ログイン】

akkuhausのブログ

PR

キーワードサーチ

▼キーワード検索

楽天プロフィール

設定されていません

カレンダー

楽天カード

お気に入りブログ

まだ登録されていません

コメント新着

コメントに書き込みはありません。

フリーページ

ニューストピックス

2015.03.08
XML
カテゴリ:カテゴリ未分類

Eine besteht darin, dass auch andere Hersteller die BlackBerry Plattform für ihre Produkte lizensieren können. Laut Heins liegt die Priorität derzeit aber klar auf dem BlackBerry 10 Start. Mit dem BlackBerry Z10, welches bereits vorab an die Öffentlichkeit gelangt ist, scheint der Hersteller jedenfalls ein gutes Gerät im Gepäck zu haben. Neben dem Z10 soll mit dem X10 noch ein Hybrid-Gerät mit BlackBerry-typischer Tastatur vorgestellt werden. Das Upgrade auf Microsoft Windows 8 ist derzeit im Rahmen einer Promotion-Aktion mit rund 30 Euro sehr günstig. Ab Februar 2013 wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf das aktuelle Windows 8 Pro stolze 279,99 Euro kosten.

Via Twitter hatte Microsoft Ende Februar 2012 ein Upgrade-Programm für Windows 8 offiziell vorgestellt. Jeder Kunde, der sich noch bis zum 1. Februar 2013 dafür entscheidet, ein neues Microsoft Windows 8 System zu erwerben, der bekommt ein Upgrade auf Windows 8 Pro für 29,99 Euro als Downloadversion. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, endet der Promotion-Zeitraum am 31. Januar. Ab dem 1. Februar 2013 wird Microsoft keine Downloadversionen mehr anbieten, die Versionen sind dann nur noch über den Handel mit DVD zu beziehen.

In Amerika wird ab diesem Zeitpunkt Windows 8 im Handel und als Downloadversion für 119,19 Euro verkauft. In Deutschland kostet das Upgrade von einer früheren Windows Version auf Windows 8 Pro statt 29,99 Euro dann 279,99 Euro. Zu einem Preis von 159,99 Euro kann das Windows 8 zu einem Windows 8 Pro aufgerüstet werden. Die Preise für die OEM-Vollversionen sind von den Änderungen nicht betroffen und werden weiterhin angeboten. Diese sind zwar günstiger als ein Update, aber Microsoft bietet für diese Versionen keinen Support an. Der US-amerikanische Hersteller Viewsonic zieht sich aus dem europäischen Markt zurück. Das Unternehmen wird demnach keine Smartphones und Tablets mehr in Europa anbieten. Der Fokus wird auf das Kerngeschäft mit Displays und Projektoren gelegt.

Viewsonic, ein Hersteller für Unterhaltungselektronik aus Kalifornien, sprang Anfang 2011 auf den Mobilfunk-Zug auf und wollte mit einigen Dual-SIM-Smartphones und günstigen Tablets auf dem europäischen Markt Fuß fassen. Anfang 2012 wurden auf dem Mobile World Congress in Barcelona einige neue Smartphones vorgestellt, die mit zwei SIM-Karten bestückt werden konnten. Allerdings gab es Probleme bei der Produktion und der Veröffentlichungstermin wurde immer wieder verschoben.

Gegenüber Golem erklärte das Unternehmen nun, dass man hierzulande keine Smartphones und Tablets mehr anbieten werde. Der Hersteller begründet die Entscheidung mit einem Strategiewechsel: "ViewSonic bietet zukünftig in Europa keine Smartphones mehr an. Diese Entscheidung hängt mit einer Neuausrichtung der regionalen Strategie zusammen. ViewSonic möchte sich hier zukünftig mehr auf seine Kernprodukte, also in erster Linie Monitore, Projektoren und Digital Signage-Hardware fokussieren." In einer Pressemitteilung äußerte sich das südkoreanische Unternehmen LG zu den aktuellen Verkäufen seines LG Optimus G Smartphones. Seit dem Markstart im September 2012 wurde es über eine Million Mal verkauft.







最終更新日  2015.03.08 11:01:48
コメント(0) | コメントを書く


Copyright (c) 1997-2017 Rakuten, Inc. All Rights Reserved.